Nadja
+49 151 124 904 53

Ökologie

Wir leben von, mit und in der Natur. Als umweltbewusste Paddler versuchen wir, möglichst nicht mehr als einen Fußabdruck zu hinterlassen. Ob im Wildcamp oder am Fluss selbst, wir nehmen unseren Müll mit und verbuddeln was zu verbuddeln ist.

Doch so sehr wir auch versuchen auf die Natur zu achten, die An- und Abreise in das Urlaubsgebiet verursacht Emissionen und schadet der Umwelt. Da Paddler in der Regel größere Fahrzeuge einsetzen als Tennisspieler – schließlich wird im Bulli geschlafen, gekocht und geliebt – entstehen auch höhere Emissionen.

Wir als Kanuschule fahren im Jahr viele Kilometer von Kursgebiet zu Kursgebiet. Zwar versuchen wir, die Kilometer möglichst gering zu halten (auch aus eigenem Interesse, jeder Kilometer kostet bares Geld), von Kursgebieten aus Büroarbeit zu leisten und die Reisen so zu planen, dass möglichst wenig Leerfahrten entstehen. Trotzdem fallen im Jahr einige tausend Kilometer bei uns an. Unsere Fahrzeuge müssen viel transportieren und uns beim erschließen neuer Kursgebiete an alle möglichen und unmöglichen Gegenden bringen.

Um die Belastung für die Umwelt ein bisschen zu kompensieren, haben wir uns selber einen Kriterien-Katalog erstellt und verpflichten uns zur Einhaltung dieser Auflagen.

1 Cent/Km für die Natur

Pro gefahrenem Kilometer spenden wir am Ende der Saison einen Cent an eine lokale Organisation, die sich für den Erhalt und den Schutz der Natur einsetzt. Schnell kommen bei uns 50.000 bis 100.000 Kilometer in einem Jahr zusammen. Gemessen an der Größe unsere Kanuschule entsteht so schnell eine beachtliche Summe.

Reduce Speed

Für Fahrten mit dem Kanuschulbus in ein Kursgebiet begrenzen wir die Höchstgeschwindigkeit auf freiwillige 120 Stundenkilometer. Die freiwillige Höchstgeschwindigkeit bei Fahrten mit unserem Land-Rover liegt bei 100 Stundenkilometern. So können wir den Verbrauch der Fahrzeuge schnell um bis zu 30% senken.

Freier Bootstransport bei Bahnanreise

Für Teilnehmer, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ein Kursgebiet anreisen (Bahn oder Bus), transportieren wir kostenlos das eigene Boot und die Paddelausrüstung in das Kursgebiet, solange noch Platz für Boote und Material auf unserem Dach / Anhänger ist.

Reduzierte Leihgebühr für Boote bei Bahnanreise

Solltet ihr kein eigenes Boot haben, reduziert sich die Leihgebühr für dein Kajak, bei Anreise mit der Bahn ins Kursgebiet, um 25%.

Mitfahrgelegenheiten

Wir versuchen für die Teilnehmer Mitfahrgelegenheiten unter den Reisenden zu vermitteln. So kann die Umweltbelastung, aber auch der Fahrpreis halbiert, wenn nicht sogar gedrittelt oder geviertelt werden. Sollt hier einmal nicht genug Platz auf dem Dach sein, transportieren wir auch hier kostenlos deine Boote und Ausrüstung, vorausgesetzt bei uns ist noch Platz.